EVA MARIA HAGEN “Jenseits vom Paradies”

10670037_600993726676682_4200602802970399439_n
Eine Ausstellung von und zu Ehren von Eva Maria Hagens 80ten Lebensjahr.Eva-Maria Hagen. Schauspielerin, Sängerin. Dazu noch Autorin und Malerin. Aus dem Nest geschubst, Federn gelassen, das Fliegen trotzdem nicht verlernt. Ein Star ist sie immer geblieben. Stare sind Zugvögel.
Sie ist von Deutschland nach Deutschland gegangen, eine lebende Legende geworden.
Schreibende Maler, malende Poeten – solcherart Doppelbegabungen kennt man einige. Eine Schauspielerin, die singt, noch dazu malt und schreibt – das dürfte selten sein wie Schnee im Sommer.Als Malerin ist Eva-Maria Hagen Autodidaktin.
Emotion und Intuition, Weiblichkeit und Gedanklichkeit bestimmen den Geist ihrer Bilder. Diese Bilder sind Märchen aus dem Leben, Augenfeste und Schmerzenskinder.
Gemalt aus lauter Liebe und aus lauter Weh. Sie malt, was ihr nah ist. Gestalten und Gesichter. Immer wieder Nina, Nina, Cosma, Cosma, Eva und Maria und Biermann, den alten Wolf, den ewigen Rebell.
Die Hagen verströmt sich in Heiterkeit und Verzweiflung, gibt Hintersinn und Traum Gestalt. Die Augen, jene Fenster zur Seele, schauen von jedem Bild dem Betrachter ins Herz.
Sie schert sich nicht um Malgründe, Perspektiven, “richtigen” Farbauftrag. Wenn gerade nur eine Konfektschachtel in Reichweite ist, muss da eben der kleine König Biermann rauf. Oder die Enden eines Bettes, Schranktüren müssen herhalten, ausgediente Pappen, Sperrholz. Klassische Leinwände sind die Ausnahme.

Eva-Maria ist eine Poetin jenseits von Stilen, Träumerin, Exotin und Phantastin zugleich. Sie ist so naiv wie raffiniert, so gläubig wie gottlos, federleicht und erdenschwer, süchtig nach Schönheit, nach Harmonie. Sie schenkt der Welt ihre Träume, die mit schwebender Grazie im Zwischenreich zwischen Wunsch und Wahrheit wohnen. Die Künstlerin hat trotz vieler Brüche, aller Verletzungen nie das Staunen verlernt.
Ihr großer Anreger und Freund Jürgen Böttcher, den die Kunstwelt als Strawalde kennt, der in Mainz 1999 bei der Verleihung der Carl-Zuckmaier-Medaille für ihr Buch “EVA UND DER WOLF” die Laudatio hält, sagt: “Welche unbändige Erlebniskraft und außergewöhnliche Fähigkeit, alles so intensiv zu erfahren und zu verarbeiten, nicht zu verdrängen – und zu übersetzen, umzuwandeln in die Musik ihrer Erzählungen! – Das meinte ich mit: und aus den glühenden, oft schorfigen Schwärzen leuchten die sich mehr herausschälenden hellen, farbigen Zonen um so mehr – wie zauberische Blumen aus Schlackenerde wachsen.”

Und genauso klingt auch die Musik ihrer Bilder. Herzenswarm kopfklug.

Als die Hagen am 29. März 1977 ihre Koffer packte, weil sie nicht anders konnte, nach Westen ging, blieb für sie immer “das Heimweh nach den Wurzeln, die Suche nach der verloren gegangenen Identität.”
In ihren Bildern, ihren Liedern, ihren Büchern, ihren Rollen auf der Bühne, auf der Leinwand, im Fernsehen, da ist sie eins mit sich. Und ihr reiches Leben, das für mindestens drei Leben ausreichen könnte, nennt ihr alter Gefährte Biermann ein “Beispiel für die Lebenslust und Lebenskunst einer Frau in finsteren – nein, will sagen: in schön bewegten Zeiten.”

Die Zeiten haben sich geändert. Aber Eva-Maria Hagen weiß: “Frieren kannst du überall, wenn du dir nicht einheizt, dein Leben selbst in die Hand nimmst, das Träumen auf der Strecke bleibt.”
Träumen wir also. Von diesen Bildern, vom Leben, von der einzigartigen Eva-Maria.

EVA MARIA HAGEN
“Jenseits vom Paradies”

Vernissage: 17.10.2014 ab 19:00
Musik & Performance (Überraschungsgäste)
ab 21:00

Ausstellungszeiten:
Samstag 18.10 18:00 – 23:00
Sonntag 19.10. 12:00 – 15:00
http://www.eva-maria-hagen.de/start.shtml

 

 

Lisa Morgenstern gibt ein Konzert in der “Kulturgold Sichtbar”

1782065_807068156010549_5635133660632671883_n

Lisa Morgenstern gibt ein Konzert in der “Kulturgold Sichtbar” gelegen in der Hamburger Schanze. Zusammen mit Benni Cellini von der Letzten Instanz. Neben den Songs des gefeierten Debütalbums “Amphibian” werden auch neue Stück von der aktuellen “Metamorphoses” Digital EP zu hören sein. Lisa Morgenstern ist eine junge deutsche Songwriterin, die in ihrem vergleichbar kurzen Leben schon so viel erlebt hat: Klassische Klavierwettbewerbe, Bühnentanzstudium in Dresden und viele andere künstlerische Aktivitäten sind die Basis der Solaktivitäten als Sängerin und Pianistin. Mittlerweile in der Großstadt beheimatet, verarbeitet die Weltenbummlerin diese prägenden Eindrücke in einer Melange aus düsteren Pianostücken, sphärischer Elektronik und gefühlvollem Gesang. Ihre facettenreiche Stimme wechselt zwischen Zerbrechlichkeit, enormer Kraft und sanfter Schönheit. Auf der Bühne versinkt LISA MORGENSTERN in völliger emotionaler Hingabe. Nur der Applaus holt sie kurzzeitig aus ihrer Symbiose mit der Musik und man erhascht einen flüchtigen Blick auf ihr schüchternes Wesen. Benni Cellini ist Cellist der Letzten Instanz. Zudem ist er Mitglied von Projekten wie Land Über und Hölder, mit denen er ebenfalls regelmäßig auf Tour ist. Er ist schon auf dem Debüt Album “Amphibian” zu hören und seit dessen Enstehung auch fester Bestandteil der Liveauftritte von Lisa Morgenstern.

Samstag 26.9.2014

Einlass 19:00

VVK 12€ [e-mail an: fraeuleinrikeb@gmail.com]
AK 14€

Monkeeplatez

 
Freitag 19.09.14 ab 22 Uhr in der Kulturgold sichtbar
10645294_10152672377838006_2520916446957809478_n
♫_Hilit Kolet (Monkeeplatez/ Black Market Rec/ London)
https://soundcloud.com/hilitkolet
♫_Fiction (Monkeeplatez/ Humboldthain/ Berlin)
https://soundcloud.com/alexfiction
♫_Ra Kähthe (Kulturgold/ Krach mit Freunden/ HH)
https://soundcloud.com/ra-kaethe
♫_Oski OG ( Sichtbar/ Monkeeplatez, Berlin)
https://soundcloud.com/oski-oghttps://soundcloud.com/monkee
http://www.monkeeplatez.com/
http://kulturgoldsichtbar.de/

 

 

Dr. Frank Berzbach: Die Kunst ein kreatives Leben zu führen

flyer-sichtbar-schanzen-zen-berzbach-03Am 24.09.2014 laden SchanzenZen und Kulturgold sichtbar in ihrem ersten Gemeinschaftsprojekt zu einem Vortrag mit dem Autor Frank Berzbach im interaktiven Wohnzimmer des kreativen Superheldinnen-Kollektivs in der Bartelsstraße 65. Einlass 19:30 Uhr, Beginn 20:00 Uhr. Eintritt auf Spendenbasis.

Frank Berzbach ist Dozent an der Akademie für Gestaltung ecosign in Köln und praktiziert seit Jahren Zazen. Sein neuestes Buch, “Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“, befasst sich mit Achtsamkeit, Verlangsamung, Innenschau und auch Langeweile. Alles Dinge, die der Kreativität förderlich sein können.

„Geh Tee trinken!“

Das raten Zen-Meister ihren Schülern auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Nicht im Teein (und erst recht nicht im Koffein) liegt dabei die Antwort, sondern in der Ruhe, im Abstand gewinnen, im Loslassen. Genau das aber fällt im Alltag von Kreativschaffenden so schwer.

Das Buch von Frank Berzbach ist eine Einladung zum stillen Gespräch. Zum leisen Denken. Auch dazu, die ungeschriebenen Gesetze, die das Leben immer schneller werden lassen zu hinterfragen. Und dazu, die Gestaltung des allerwichtigsten Projektes nicht vor lauter Euphorie und Meetings aus den Augen zu verlieren: die, des eigenen Lebens.

Wir freuen uns auf Euch:

SchanzenZen www.schanzenzen.de
Kulturgold sichtbar www.kulturgoldsichtbar.de

Quellen:

Text:
http://3-schaetze.de/blog/frank-berzbach-die-kunst-ein-kreatives-leben-zu-fuhren

mit freundlicher Genehmigung von Patrick Damschen, www.3-schätze.de

Foto: Bjørn Fehl

” seriolocosmically “

Sa. 13.09.2014 – 26.09.2014 • Hans Haferstroh
” seriolocosmically ”
/// Fotoarbeiten & Frescomalerei ///

Vernissage Samstag 13 September – 19 Uhr

Musik : Live & DJ Set ( Überaschung – wird noch bekannt gegeben )

13.09.2014 – 26.09.2014OLYMPUS DIGITAL CAMERA

DURBAHN facebook & nervenkostüme

DURBAHN
10488334_668707206548250_7916636377782851485_n

///zeichnungen///

digitale tageszeichnungen
im computer entstanden
veröffentlicht auf facebook -
hier zum ersten mal ausgedruckt

Vernissage:
Samstag, 16.August 2014, 19 Uhr

Sound: Cosmic Sista & das Lotron

Ausstellung vom 16. – 29. August 2014

Kunst kreiert Soziales – ein interkultureller Austausch im Zeichen der WM 2014

Wir machen es möglich. Und warum? Weil wir es können.
Denn wir haben die WM 2014 genutzt, um einen kreativen Austausch zwischen Deutschland und Brasilien zu schaffen, um mit Kunst Soziales zu kreieren.Während der Copa das Crianças (WM der Kinder) drehte sich in unserem Kinderhilfswerk Insel der Kinder in Brasilien für zwei Wochen alles nur noch um Fußball. Das Schweizer Street Art Künstlerduo QueenKong besuchte uns, um mit unseren Kindern ein wundervolles Kunstprojekt zu realisieren. In einem kreativen Workshop erstellten sie Portraits der Nationalmannschaftsspieler von Deutschland, Brasilien und der Schweiz. Die Aufgabe der Kinder war es, die enorme gesellschaftliche Bedeutung von Fußball als Portrait eines Fußballspielers umzusetzen. Die Kinder und die Künstler hatten viel Spaß dabei, sich über ihre unterschiedlichen Welten auszutauschen und ihren Lieblingssport Fußball mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.Die Ausstellung soll Euch teilhaben lassen an dieser Freude und Euch näher bringen, was oft vergessen wird. Dass es unzählige Kinder in Brasilien gibt, die unglaubliche Talente haben und von der Gesellschaft vergessen werden.

Die Erlöse der Werke fließen zu 100% in die soziale Bildungsarbeit der Insel der Kinder.
Infos zu Queenkong und ihrer spannenden Arbeit, die sie um die Welt reisen lässt, um Spuren ihrer einzigartigen Kunst und positiven Vibes zu hinterlassen, findet Ihr hier: http://www.queenkong.ch/

Die Ausstellung findet in der Kulturgold sichtbar (Bartelsstraße 65) ab 17:00 Uhr statt. Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

BEITRÄGE10446317_557444684364920_2521542296066476508_o

Jasper Jaspersen Erotische Malerei

Der Künstler ist kein herausragendes Genie, sondern ein Mensch wie jeder andere, doch von der Natur mit Antennen und einem mentalen TV-Apparat zum Empfang von Kulturwellen ausgestattet.

Er vermag damit für die nachfolgende Generation ein Bild der “Jetzt-Zeit” zu entwerfen.

Zusätzlich sind Kooperationen von Jasper Jasperson und wieglas zu sehen.

Vom 27. Juni um 19:00 bis 29. Juni um 22:00 in der Kulturgold sichtbar

An alle Sonnenanbeter, Musiknarren und Freilustinsekten,

jetzt ist sogar in der Stadt, in der es immer regnet der Sommer eingetroffen und wenn das kein Grund zum feiern und barfuß-in-der-Natur-sein ist, dann gibt es wohl keinen.
Mit unterschiedlichsten Live-Performances in diversen Bereichen ist für jeden Kulturgeschmack etwas dabei. Von unplugged Musik ist über Livepainting alles vertreten. Auch an unsere kleinsten Gäste haben wir mit Seifenblasen blasen und wilden geschminkten Gesichtern gedacht.
Also holt eure beste Sommerlaune aus dem Schrank, staubt sie ab und kommt am Samstag vorbei!

Acts:
Nora und das Pony des Zorns
Svens Welt – Summer Crowd Stereo
Federfuchs von Dezent ist aus
Livepainting mit Uli Pforr

Wo?
Browdshofer Deich (Brandshof Landzunge Elbbrücken)

Wann?
Samstag, den 14.06.2014
Start : 14 Uhr
Ende: 19:00 Uhr

Kulturgold wird sichtbar!