“Bitte nicht auflegen”

“Musik gives a soul to the Universe,

wings to the mind ,

flight to the imagination

and life to everything”

Plato

 

“Bitte nicht auflegen” – die neue Musik Universität in den Genres #tächno #nudiso #hiphop #funk #reggae & more……

WORKSHOP & #opendecks

 

Es geht ausschliesslich und alleine nur um die Musik.

Newcomer & alte Hasen kommen zusammen um sich gegenseitig zu inspirieren . Hobby Djs können üben und experimetieren – Fehler sind ausdrücklich erlaubt.

Selbst wenn es mal einige Zeit still bleibt weil der Dj vielleicht nicht mitbekommt das die Musik nur noch über Kopfhörer läuft, enjoy the silence :)

Jeden dritten Freitag im Monat öffnen sich die Galerie Tore und Kulturgold wird sichtbar. Gehostet werden die Abende von verschiedenen Gast Djs und Dozenten. Als Inspiration für Newcomer dienen die Dozenten die nur einmal im Jahr vorbei schauen – und sich ihre Schützlinge via Demoset am Ende des “Semesters” selbst auszusuchen – zu gewinnen gibt es ein gemeinsames Set vor Publikum , welches auch im Internet Radio supportet wird .

 

 

18:00 – 20:00 Fannie Mae & Cosmic Sista – “wie geht das mit der Platte ? ”

20:00 – 21:30 Flomotion (#hiphop)

 

21:30 – 0:00 BEN KENOBI

 

0:00 – 2:00 CRAM (#nudisco)

 

2:00 – 4:00 #freestyle #opendecks Leinad Dänzel

 

Wir haben einen der Dozenten im

Bereich #hiphop und eine der Dozentinnen im Bereich #Tächno sowie einige Hosts 2015 zu Gast und wir vermischen naturellement zum Auftakt die Genres -

#opendecks anmeldung für die nächsten male :

info@kulturgoldsichtbar.de stichwort BNA und das Genre zu dem Du Dich anmelden möchtest :)

 

Freitag 20.3.2015

kulturgoldsichtbar

Bartelstrasse 65

Hamburg

Einlass ab 18:00 bis open end

Teilnahme ab 18 – bitte nicht rauchen

10438139_561864977246735_360828097313600673_n

Veddeler Möwenkick Ateliersgemeinschaft meets Kulturgold sichtbar ( Veddel – Schanze Schwesternconnection)

11001708_10153114016474441_320321574160765170_o 10983494_10153114016464441_1205192613819269425_o

 

Gruppenausstellung Möwenshit von Carina Chowanek, Uli Pforr und Tine Milbret

Sa 14.3.15 19.30 Uhr Vernissage

Nach ihrem ersten gemeinsamen Jahr im Atelier Möwenkick (hoch)3 auf der Veddel zeigen die Künstler Uli Pforr, Carina Chowanek und Tine Milbret in einer Gruppenausstellung ihre neusten Arbeiten. Farbintensive , fantasiereiche Milieu- und Traumstudien wechseln sich mit kritischen Momentaufnahmen des Zeitgeschehens genauso ab wie mit immer neuen Interpretationen der Portraimalerei.

Ausstellung geht bis zum 26.3.15 in der Kulturgold sichtbar

ANIMALS CLUB

10868146_1030534326963142_7793422277393120921_n

Egal ob auf ein Tänzchen, Bierchen, das eine oder andere mehr oder weniger sinnvolle Gespräch mit vertrauten Gesichtern am Tresen oder einfach nur um einen guten Start ins Wochenende zu haben, bei uns in der Kulturgoldsichtbar seid ihr hier genau richtig.
ANIMALS wird anwärmbar in unseren muckeligen Wohnzimmer mit adäquater Beschallung spielen wir Wahnsinnsphättenentspanungsdanceandchilltächno.

Start:

Freitag 20.2.  22:00 – 06:00

♥ Julius Blank (Glück – München / Krach mit Freunden)
♥ Morelle
♥ Goodfella
♥ Ra.Käthe

Animals Club:

Facts: Private Vereinsveranstaltung
Einrtitt gegen Fördermitgliedsschaft
Seid auf der Hof bitte leisen, sonst haben wir Streß mit unserer Nachbarn!
Keep this Object clean. Lasst eure Eddings und Sticker zu Hause!
Ansage Ende, danke für eure Aufmerksamkeit!

SETSUNA EVOLVE ALBUM RELEASE GATHERING

SETSUNA EVOLVE ALBUM RELEASE GATHERINGhttps://soundcloud.com/setsunamusic/sets/evolve

Am 27. Februar 2015 veröffentlicht Sine Music das neue Album von Setsuna mit dem Titel “Evolve”.

Dieses überaus erfreuliche Ereigniss wollen wir mit Euch feiern – und dabei gleichzeitig noch gutes tun :)

Der clubkinder e.V , Setsuna & die “sichtbar” laden Euch hiermit herzlich ein:

wann?

Samstag 28.2.2015

Einlass ab 21:00

Beginn 22:00 -

aftershow tunes: Frequenz Berater , die Cosmische Schwester, PM FM (deep-dive corp)

VJ & VISUALS : ADMINRADIO

 

wo?

kulturgoldsichtbar / Bartelsstrasse 65

*****Ruhe & Contenance auf dem flüster- Hof :)****

Eintritt:

freiwillige Spende — abzüglich minimaler Kosten gehen die Spenden an ein Musikprojekt für benachteiligte Kinder in Hamburg

 

INFO:

Die musikalischen Ideen und das Sounddesign von “Evolve” folgen einer “Keine Kompromisse”-Attitüde, die getragen wird von vielen First Take Aufnahmen der Livemusiker. Mit diesem reichhaltigen Basissound fließt das Album zwischen Downtempo, synthetischen, cineastischen und Ambient Stilrichtungen.

Das Album kann als stimmungsvoll, elektronisch, rau und doch immer noch beruhigend für Herz und Geist beschrieben werden. Die Kontinuität des Albums von Anfang bis Ende ist Zeuge der Intensität, mit der Setsuna diese musikalischen Ideen verfolgt hat.

 

“Evolve” ist ein sehr persönliches Album für Erik Heirmann : Die Songs beschreiben Momente starker Veränderungen, Selbstbeobachtung und Reflexion, wie er selbst sagt.Weg von Lounge, hin zu synthetischem Electronica sind die Mehrheit der Tracks instrumental und bieten Performances mit einigen der besten Session Musiker Hamburgs. Die einzigen Vocals auf dem Album sind von Eriks vierjährigem Sohn Noa, der neunjährigen Lea und eines traditionellen japanischen Straßenmusikers.

Genieße “Evolve” – möge es dein Herz dorthin bewegen, wo immer es hin möchte.

 

 

english :

Musical ideas and sound design on “Evolve” follow a no compromise attitude, which is supported by many first take recordings of the live musicians. Using this rich base sound, the album fluidly moves between down tempo, synthetic, cinematic and ambient directions.The album can be described as moody, electronic, rough and yet still soothing for heart and mind. The continuity of the album from start to end is witness to the intensity with which Setsuna pursued these musical ideas.

“Evolve” is a very personal album for Erik Heirman: in his own words, the songs describe moments of intense change, introspection and reflection.

Moving away from lounge, towards synthetic electronica, the majority of the tracks are instrumental and feature performances with some of Hamburg’s best session players. The only vocals on the album are by Erik’s 4-year-old son Noa, 9-year-old Lea and a traditional Japanese street musician.

Enjoy “Evolve” – may it move your heart wherever it wishes to go.

 

kontakt:

www.sine-music.com

Das Album ist online ab 27.2 bei allen bekannten Download Stores sowie auf CD im Handel erhältlich.

SETSUNA-webflyer

Jonathan Walter – Live Premiere

Jonathan Walter ist ein Lebenskünstler der seine Kunst zur Kunst macht. Oftmals begleitet von seiner Gitarre , seinem Laptop und seinen Kopfhörern – läuft er mal schweigsam , mal unterhaltsam , mal laut und mal leise durch die Strassen und Täler dieser komplizierten Welt. Er besitzt die Gabe, Dinge zu beobachten und in Worten , Tönen und Emotionen auszudrücken . Er ist ein vollblut – Musiker der mit seinen Talenten kopfüber jonglieren kann.

Singer/Songwriter , DJ , Produzent , Wortakrobat , Dichter , Denker und Geschichtenerzähler. Wir lauschen mit Andacht.

Freitag 6.3.2015, kulturgoldsichtbar, Bartelsstrasse 65, Einlass ab 21:00, Beginn 22:00. Aftershow tunes : Jakob Faber / Radarbird aka Jonathan Walter.

Eintritt: freiwillige Spende — abzüglich minimaler Kosten gehen die Spenden an ein Musikprojekt für benachteiligte Kinder in Hamburg – mit freundlicher Unterstützung von clubkinder ♥

****** Ruhe & Contenance auf dem flüster-Hof********

info:

Jonathan Walter fb official: https://www.facebook.com/toeneundworte/info?tab=page_info

Radar Bird : https://www.facebook.com/radarbirdofficial?fref=ts

“Musik begleitet mich seit ich denken kann. Sie kann Gefühle erschaffen und zerstören, Räume füllen und leeren, Sachen zum wackeln bringen und Filme zu guten Filmen machen. Hab mit drei Jahren gelernt, wie man einen Kassettenrekorder bedient – seitdem mag ich Tasten und Knöpfe.

Mit sieben Jahren fing ich an Gitarre zu spielen – für Schlagzeugunterricht musste man schon zwölf sein. Fand ich doof. Mit elf hab ich das Schreiben und die Bühne für mich entdeckt, mit 14 eine Rockband gegründet, mit achtzehn nach dem Abitur einen Plattenvertrag bekommen. Das hat mich dann relativ schnell in die echte Welt katapultiert – war auf einmal ein “Produkt” mit “Zielgruppe”. Das sollten 14jährige Mädchen sein. Dementsprechend weichgespült klang die Produktion auch. Ich dachte damals ich würde richtig nachdenkliche Texte schreiben. Ging so, war eher inhaltsbefreit, was kann so’n Junge aus der Kleinstadt mit nahezu null Lebenserfahrung auch groß erzählen. Nachdem die erste Single wie zu erwarten in der Fußball WM und an seiner Beliebigkeit unterging, fing ich an für Künstler zu schreiben, was ich durch die Hilfe der BMG zu meinem Beruf machen konnte. Erfahrungen hab ich dann viele gemacht. Gute, schlimme, unglaubliche, banale – hab halt gelebt und nie aufgehört zu schreiben und Musik zu produzieren. Das Ergebnis will ich gern teilen. Deutsche Texte mit nem Hang zur Melancholie, dazu hab ich Beats gebaut, eingespielt und trommeln lassen, benutz live nen laptop, ne analoge Drummaschine, eine elektrische oder akustische Gitarre und ein Mikro. Interesse?”

Jona flyer-2

Rastafairys go Kenia

Die Elfen bekommen Kinder - clubkinder um genau zu sein. In Kooperation mit sichtbar hamburg ermöglichen jene nämlich den Besuch des amtierenden Schatzmeisters der Keniaschen Naturschönheiten: Hartmut Fiebig Photography & Storytelling

Mittwoch 25.3.2015

Kulturgold sichtbar

Bartelsstrasse 65

Einlass: 19:30

Beginn Dia Show: 20:30

Eintritt: freiwillige Spende (abzüglich minimaler Kosten gehen die Einnahmen an 50 Treasures of Kenya )

*****Ruhe und Contenance auf dem flüster -Hof *****

info:

http://www.hartmut-fiebig.de/

http://www.50treasuresofkenya.org/

suprise live-act

 

“Seit rund 25 Jahren arbeite ich hauptberuflich als Autor, Fotograf und Moderator, überwiegend in den Schwerpunktregionen Afrika und Arabien zu den Spezialgebieten Kultur, Tourismus, Fairer Handel und Entwicklungszusammenarbeit. Seit 2009 verstehe ich mich zudem immer mehr als Aktivist für nachhaltigen Tourismus. 1968, bei meiner Geburt in Radolfzell am Bodensee, hat sich das nicht zwingend abgezeichnet. Erst ein achtjähriger Ägypten-Aufenthalt als Jugendlicher gab meinem Leben einen kräftigen Drall in Richtung große weite Welt. Mit 21, nach Abitur und Zivildienst, kehrte ich Deutschland den Rücken, um meinen Jungentraum zu verwirklichen und für ein Jahr vom Bodensee bis zur Südspitze von Afrika zu radeln.Die bedingungslose Freiheit dieser Reise hat alle Maßstäbe und jeden Blickwinkel verschoben und mich offenbar dauerhaft für eine bürgerliche Karriere verdorben. …… ”

vita-980x650

BETONIAL (Kunst) & H.v. HANDZAHM (Musik)

10931651_10205041697815696_4104315940418538475_o

 

Vernissage am Samstag 07.02.14 um 19:10

# ORT: Bartelsstr. 65, Schanze #
Vielleicht gehts in die Hose, vielleicht aber auch nicht und wir sprechen noch am nächsten Tag davon. Auf jeden Fall gibts meine Kunst und mich zum Anfassen, direkt vor Ort, mit Wort – und cooler Mukke vom Heinrich von Handzahm . Ich freue mich, weil so ein Anlass mal wieder viele tolle Menschen an einen tollen Ort zusammen führt.
die BILDER: http://betonial.blogspot.de/
die MUSIK: https://www.youtube.com/watch?v=SZEsNyyjj40
CONNI (mit herzklopfen)

P.S. Bilder bleiben danach noch 14 Tage für Schaulustige & Käufer hängen.

Die Handlung live

Freunde!

Am Sa., 31.1., rocken wir erneut das Häuschen, diesmal in der herrlichen Kulturgold sichtbar im Herzen der Schanze (Bartelsstr. 65). Vor uns spielt das Duo “Wandfarbe lila”.

Hope to see you!

Liberté, toujours
Die Handlung10906055_889580901064295_8625000968552906853_n

 

Freunde!

Am Sa., 31.1., rocken wir erneut das Häuschen, diesmal in der herrlichen Kulturgold sichtbar im Herzen der Schanze (Bartelsstr. 65). Vor uns spielt das Duo “Wandfarbe lila”.

Hope to see you!

Liberté, toujours
Die Handlung

Die Band ,Die Handlung‘ ist klar, scharf, verwegen und feinsinnig. Hier stehen gestandene Musiker an den Instrumenten, die wissen woher sie kommen (von AC/DC über Herbie Hancock bis zu Weezer) und die dennoch ihr verdammtes Geworfensein in die Welt aufs Wundervollste in Ton und Text übersetzen. Ihre Musik bezeichnet die Band als „Arbeit mit Frauen, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Text“. Und dieser Arbeit gehen sie weltläufig und rege nach. Denn wenn sie nicht gerade den Diskurs-Rock’n’Roll aufs Gleis schmeißen, dann sind sie unterwegs – im Journalismus und im Theater – und schrauben dort weiter am Feintuning gesellschaftlicher Resonanzen. An der Gitarre übrigens: Der diesjährige Juror der Autorentheatertage – Till Briegleb, der mit diesem Konzert auch einer Eröffnungsrede zum Auftakt des Festivals ein musikalisches Statement hinzufügt.

Mit Niels Boeing, Till Briegleb, Matthias Lambrecht, Christian Schuldt und Michael Zimmermann

https://www.facebook.com/diehandlung